Zum Inhalt
Zur Hauptnavigation

Biomin® PigFLEX in der Praxis – zu Besuch am Betrieb Figl

Martin Wieser

Florian Figl bewirtschaftet einen landwirtschaftlichen Betrieb in Michelndorf, Bezirk Tulln, mit spezialisierter Schweinemast und Rindermast. Der Mastschweinestall wurde 2004 errichtet und bietet Platz für 1200 Mastschweine. Die Tiere werden nach den Vorgaben des Berger Regional- Optimal Programmes gemästet.

Stallaufbau und Fütterung

Die Ferkel kommen von zwei Ferkelproduzenten in Partien von 160 Schweinen auf den Betrieb, wo sie in vier Buchten zu je 40 Tieren aufgeteilt werden. Das Futter wird im Längstrog breiförmig angeboten und über die Spotmix- Multiphasenfütterung der Firma Schauer auf vier Futterblöcke pro Tag aufgeteilt. Hierbei machen die beiden Blöcke am Vormittag gut 2/3 der Futtermenge aus. 

Der Einsatz von heimischen Eiweißquellen spielt in der Fütterung am Betrieb Figl eine bedeutende Rolle. Zusätzlich zu Donausoja setzt Florian auf Rapsschrot: „Neben den deutlich günstigeren Kosten im Gegensatz zu Donausoja kann auch der Rohfasergehalt der Ration sehr hoch gehalten werden. Dies führt zu ruhigen Mastpartien ohne Kannibalismusproblemen!“, davon ist Florian überzeugt.

Mithilfe der Multiphasenfütterung ist eine konsequente, lange Verschneidung der Vor- und Endmastrezeptur, angepasst an den Bedarf der Schweine möglich. 

KomponenteVormastEndmast
  Körnermaissilage 68% TM72,273
  Rapsextraktionsschrot7,517
  Donausoja 44% RP17,57,5
  Biomin® Mast 9 FIGL DIG2,82,5
  RP (%)16,815,33
  Lysin (%)11,59,9
  Lys/MJ0,890,79

Aufgrund der aktuell hohen Eiweißpreise wird auch eine komplett sojafreie Fütterung überlegt. Als Sojaersatz soll ein Hochprotein-Sonnenblumenschrot mit erhöhter Verdaulichkeit eingesetzt werden. Diese, gegenüber normalem Sonnenblumenschrot, wird durch eine druckhydrothermische Behandlung erreicht.

Die fortschrittliche Fütterung am Betrieb Figl mit heimischen Eiweißquellen bedarf ein abgestimmtes, individuelles Mineralfutter, welches an die Gegebenheiten und die Rationskomponenten angepasst ist. Das neue Biomin® PigFLEX Programm bietet dafür die optimale Möglichkeit.  

Mast 9 FIGL DIG

  • Phosphorreduziertes Mineralfutter mit individueller Aminosäureausstattung

  • Digestarom® Mast – der pflanzliche Zusatz für mehr Erfolg und Effizienz (Futterverwertung) in der Schweinemast

  • Multienzym ME zur Erhöhung der Nährstoffverdaulichkeit

  • AOC forte – Mischung aus natürlichen Antioxidantien (Traubenkern- und Rosmarinextrakt) zur Unterstützung des Immunsystems in Stressphasen

Biomin® PigFLEX – so individuell wie Ihr Betrieb!

BIOMIN möchte mit dem neuen PigFLEX- Programm auf die wachsenden Herausforderungen der Landwirte (z.B. Regionalitäts- und Tierwohlprogramme, eiweißreduzierte Fütterung oder der Einsatz heimischer Eiweißquellen) eingehen und bietet ab sofort neben dem bekannten und bewährten Produktsortiment maßgeschneiderte Mineralfutterlösungen für den Schweinemäster. Je nach Ansprüchen stehen unterschiedliche Basisausstattungs- und Aminosäuremodule sowie Zusatzpakete zur Verfügung. Die einzelnen Module werden aufgrund von betriebsspezifischen Bedürfnissen ausgewählt und individuell zusammengebaut. Ziel ist es, durch höchste Flexibilität Tiergesundheit und Emissionsreduktion zu fördern sowie die Wirtschaftlichkeit zu erhöhen. 

„Durch das neue PigFLEX Programm kann ich das Mineralfutter optimal auf die anderen Komponenten, welche ich in der Fütterung in Verwendung hab, aufbauen“ freut sich Florian.