Zum Inhalt
Zur Hauptnavigation

Mycofix® Select

Der absolute Schutz vor Aflatoxinen, Fumonisinen und Trichothecenen

Mycofix® Select übertrifft die Leistung konventioneller Toxinbindemittel und bietet somit erweiterten Schutz bei Vorhandensein von Myktoxinen, die aufgrund ihrer physikalisch-chemischen Eigenschaften nicht gebunden werden können!

Mycofix® Select wird Tierfutter zugesetzt und zielt speziell auf nicht adsorbierbare Mykotoxine ab. Es enthält EU-zugelassene patentierte spezifische Enzyme und biologische Komponenten, die Fumonisine und Trichothecene (z. B. Deoxynivalenol, T-2 Toxin) sicher und wirksam im Magen-Darm-Trakt der Tiere entgiften. Der im Produkt enthaltene, von der EU zugelassene, Bentonit bindet darüber hinaus effizient Aflatoxine.

Empfohlen für Tiere, die nicht der Zucht dienen.

Tierart für Mycofix® Select auswählen

Mycofix® Select für Geflügel

In zahlreichen Versuchen konnte nachgewiesen werden, dass bei Vorhandensein von Mykotoxinen im Futter die Zugabe von Mycofix® zu Geflügelfutter zu folgenden Vorteilen führen kann:

  • Höheres Körpergewicht
  • Höhere tägliche Gewichtszunahme
  • Verbesserung der Eischalenqualität
  • Verbesserte Futtereffizienz

Studienergebnisse

Eine Studie mit Broilern wurde unter Feldbedingungen durchgeführt. Der Bestand war in der Vergangenheit einem hohen Druck mit Escherichia coli ausgesetzt.

Die Tiere in einem Stall wurden in zwei Gruppen unterteilt. Beide Gruppen erhielten Futter, welches in geringem Maße mit mehreren Mykotoxinen (FUM, DON, T-2, ZEN) kontaminiert war, wie es unter Praxisbedingungen immer wieder vorkommt. Dem Futter einer Gruppe wurde Mycofix® Select zugesetzt (1,5 kg / Tonne im Starter- und Aufzuchtfutter 1; 1 kg / Tonne im Aufzuchtfutter 2 und im Mastfutter)

Der Einsatz von Mycofix® Select führte zu einer Erhöhung des Endgewichtes um 88 g/Tier, einer Verbesserung der Futterverwertung um 3 Punkte sowie zur Reduktion der Mortalität um 15%.

Signifikant höheres Endgewicht von Broilern mit Mycofix® Select
Abbildung 1. Signifikant höheres Endgewicht von Broilern mit Mycofix® Select.

Mycofix® Select für Schweine

In zahlreichen Versuchen konnte nachgewiesen werden, dass bei Vorhandensein von Mykotoxinen im Futter die Zugabe von Mycofix® zu Schweinefutter zu folgenden Vorteilen führen kann:   

  • Höheres Körpergewicht
  • Höhere tägliche Gewichtszunahme
  • Erhöhte Futteraufnahme
  • Verbesserte Futtereffizienz
Bei Verwendung von Futter, das mit Ochratoxin und Zearalenon kontaminiert war, wurden mit der Mycofix® Produktlinie hochsignifikante Ergebnisse bei der Ferkelleistung (erhöhtes Körpergewicht, verbesserte Futterverwertungsrate) erzielt.
Dr. M. Forat, Instituto Internacional de Investigación Animal, Mexiko
Bei Mastschweinen wurde bei Fütterung der Mycofix® Produktlinie die tägliche Gewichtszunahme im Vergleich zur Kontrollgruppe um 100 g erhöht und die Schweine waren 16 Tage früher marktfähig. Darüber hinaus wurden eine bessere Konsistenz der Fäzes und eine bessere allgemeine Gesundheit beobachtet.
Betrieb Brede, Deutschland
Die Mycofix® Produktlinie reduzierte die Rate der nicht erfolgreichen Konzeptionen, eine zögerliche Futteraufnahme, Aufzuchtverluste und Infektionen des Atemtraktes, der Nieren und des Harntraktes sowie der Leber und morphologische Veränderungen von Uterus und Ovarien bei Sauen, die Rationen erhielten, die mit Deoxynivalenol und Zearalenon kontaminiert waren. Auf diese Weise erhöhte die Mycofix® Produktlinie die Fruchtbarkeit der Sauen.
Prof. D. Schneider, Freie Universität Berlin, Deutschland
Bei unterschiedlichen Versuchsparametern einschließlich Wachstumsleistung, Serumbiochemie-Parameter, Aktivität der Alveolarmakrophagen, Antikörper-Titer, Zytokin-Sekretionsprofil und bei histopathologischen Beobachtungen konnte die Mycofix® Produktlinie eine vollständig detoxifizierende Wirkung bieten. Diese Erkenntnisse weisen darauf hin, dass auch Kontaminationen mit Deoxynivalenol und Zearalenon, die unterhalb der für Nutztiere kritischen Schwelle liegen, nachteilige und toxische Wirkungen auf Schweine haben.
Prof. Cheng Yeong-Hsiang, National I-Lan University, Taiwan

Mycofix® für Wiederkäuer

Die Mycofix® Produktlinie der 5. Generation ist bisher nur für die Spezies Schwein und Geflügel zugelassen. Für Wiederkäuer empfhelen wir daher die Mycofix® Produkte der 3. Generation. Sie leisten einen entscheidenden Beitrag zur Unterstützung der Leistungsfähigkeit der Tiere bei im Futter enthaltenen Mykotoxinen.

  • Die synergistische Mineralmischung beinhaltet Bentonit (dioktaedrischer Montmorillonit), der Aflatoxine im Verdauungstrakt sehr effektiv bindet und auf diese Weise unschädlich macht. Registriert unter der Durchführungsverordung (EU) Nr. 1060/2013.
  • Reduziert Leberschäden und Schäden der Darmbarriere, die durch Mykotoxine im Futter verursacht werden.
  • Reduziert mykotoxinbedingte Fruchtbarkeitsprobleme

Die Wissenschaft hinter Mycofix®

Der Schlüssel zu einem wirksamen Mykotoxin-Risiko-Management, liegt in drei kombinierten Strategien: Adsorption, Biotransformation und Bioprotektion. 

Adsorption

Die synergistische Mineralmischung beinhaltet Bentonit (dioktaedrischer Montmorillonit), der Aflatoxine im Verdauungstrakt sehr effektiv bindet und auf diese Weise unschädlich macht.
Registriert unter der Durchführungsverordnung (EU) Nr. 1060/2013 

Adsorption - eine Mineralmischung bindet selektiv Aflatoxine.

Biotransformation

Eine einzigartige Kombination aus patentierten spezifischen Enzymen und biologischen Komponenten wandelt Mykotoxine irreversibel in nicht-toxische, umweltsichere Metaboliten um.

Biotransformation

Bioprotektion

Eine wissenschaftlich bestätigte Mischung aus sorgfältig ausgewählten Pflanzen- und Algenextrakten unterstützt die Funktion der Leber und des Immunsystems sowie die natürliche Darmbarriere in Anwesenheit von Mykotoxinen.

Komponenten

Der hochwertige Bentonit (dioktaedrischer Montmorillonit) in Mycofix® Select erfüllt die strengen Anforderungen, die gemäß der Methode des Referenzlabors der Europäischen Union (EURL) an die Fähigkeiten zur Bindung von Aflatoxinen (> 90%) gestellt werden. Seine Wirksamkeit wurde von der Durchführungsverordnung (EU) Nr. 1060/2013 bestätigt

FUMzyme® – ein spezifisches Enzym, das Fumonisine im tierischen Magen-Darm-Trakt unumkehrbar in nicht-toxische Metaboliten umwandelt. Seine Wirksamkeit wird durch die Durchführungsverordnungen (EU) 1115 / 2014, 2017 / 913 und 2018 / 1568 in der Futtermittelzusatz-Kategorie „Stoffe zur Verringerung der Kontamination von Futtermitteln mit Mykotoxinen“ bestätigt.

Biomin® BBSH® 797 produziert spezifische Enzyme, die im Magen-Darm-Trakt von Nutztieren Trichothecene wie beispielsweise Deoxynivalenol (Vomitoxin) durch Biotransformation in einen nicht-toxischen Metaboliten umwandeln. Es handelt sich um den ersten und einzigen Mikroorganismus, der in der Europäischen Union aufgrund der Durchführungsverordnung (EU) Nr. 1016/2013 und Nr. 2017/930 als Substanz zur Reduzierung der Futterkontamination durch Deoxynivalenol zugelassen wurde.

*Gemäß den Aussagen der EFSA ist die Messung einer verbesserten Tierleistung kein Werkzeug zur Bewertung der Wirksamkeit von ‚Substanzen zur Reduzierung der Mykotoxin-Kontaminierung‘. Als Nachweis für die Wirksamkeit von Mycofix® hat BIOMIN offizielle Biomarker-Versuche zur Verfügung gestellt, die im Laufe des EU-Registrierungsprozesses akzeptiert wurden. Die Signifikanz der angegebenen Resultate kann variieren und von zahlreichen Faktoren abhängen.

Vereinzelte Aussagen treffen möglicherweise nicht auf alle geografischen Regionen zu. Produktbezogene Aussagen können je nach Anforderungen nationaler Behörden differieren.

Die Verfügbarkeit von Produkten kann je nach Land unterschiedlich sein; bitte wenden Sie sich an BIOMIN, um weitere Informationen zu erhalten.

Mycofix® ist in den USA und Kanada nicht erhältlich.

Kontaktieren Sie uns!

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten und/oder Dienstleistungen?